Marrakech sehen und sterben

Jardin-majorelle3-130x130
Die “Perle des Orients”, wie die Königsstadt Marrakech auch genannt wird, ist schlichtweg das Märchen aus 1000 und einer Nacht. Hinkommen – Eintauchen – und aus dem Staunen nicht mehr herauskommen.

Hier prallen alle Gegensätze aufeinander und können doch nebeneinander existieren – Tradition und Moderne, bittere Armut und unermesslicher Reichtum.
Hier läuft die verschleierte Muslimin neben dem Girl im Minirock über den Djemaa El Fna, der Eselskarren drängt sich
neben der Luxuslimousine durch den brodelnden Verkehr und neben “Kentucky Fried Chicken” bietet der Bauchladenkrämer
seine Waren feil.

Wir haben sie schon oft besucht, aber sie fasziniert uns jedes Mal aufs neue und ist ein absolutes MUSS einer Marokkoreise.

Campingmöglichkeiten:

- In der Nähe des Djemaa El Fna, hinter der Koutoubia-Moschee, ist ein großer Parkplatz, der für Camper geeignet ist und wo man auch mal eine Nacht stehen kann, um das Nachtleben in der City und auf dem Djemaa El Fna zu erleben
Kosten: 50DH pro 24h

- Camping Ferdaous an der Ausfallstraße nach Casablance, ca. 12 km vom Stadtzentrum entfernt
GPS: N 31°43.144 W 07°58.918

- Camping Le relais de Marrakesh mit Pool
Web: http://www.lerelaisdemarrakech.com

GPS: N 31°42.408 W 07°59.407

http://www.facebook.com/album.php?aid=16981&id=125717417450590

Unbedingt ansehen:

- Djemaa El Fna und die Souks
- Koutoubia-Moschee
- Jardin Majorelle
- Koranschule Madrasa Ben Youssef
und schon ist eine Woche um…

Allein in den Souks kann man soviel Zeit verbringen, dass man selbige dabei vergisst. Schaut es euch an, es lohnt sich!

Marrakech bei Google Maps:
http://maps.google.de

Marrakech bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org